BITO Newsletter

Flexibilität: Heute schon an morgen denken!

An die Intralogistik werden angesichts der globalisierungsbedingten immer volatileren Märkte und komplexeren Unternehmens- Prozesse höchste Anforderungen gestellt: Modularität, Flexibilität, Effizienz, Ergonomie und maßgeschneiderte Funktionalität ebenso wie Rund-um-die Uhr-Verfügbarkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Eine Supply Chain etwa lässt sich nur optimal gestalten, wenn die jeweiligen Knotenpunkte und Stationen logistisch perfekt funktionieren. Dies erfordert auf die jeweiligen Kundenanforderungen maßgeschneiderte und trotzdem flexibel an aktuelle Bedarfs- und Marktsituationen schnell anpassbare Techniken und Systeme für das Lagern, Kommissionieren und Bereitstellen von Artikeln und Warensendungen.

In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie wird diese Tendenz aufgrund der hohen Branchendynamik noch verstärkt. Die enorme Produktvielfalt verteilt sich auf Langsam-, Mittel- und Schnelldreher sowie auf Tiefkühl-, Frische- und Normaltemperatur-Bereiche und verändert sich ständig. Demzufolge können starre Lager- und Kommissionierlösungen unter Umständen nicht dauerhaft effizient genutzt werden – zeitaufwendige und kostenintensive Umrüstungen sind die Folge. Daher sind flexible Lösungen erforderlich, die schnell und einfach an die veränderten Bedürfnisse des Kunden angepasst werden können. Nur so können Investitionen nachhaltig gesichert werden. 

Anforderungen an die Logistik

  • Flexible Lagerlösungen, die mit geringem Aufwand an sich verändernde Anforderungen anpassbar sind
  • Einfacher Umbau bzw. Erweiterung vorhandener Systeme mit Plug&Play-Lösungen
  • Flexible Umgestaltung des Lagers von Ganzpaletten-Kommissionierung zur Einzelgebinde-Kommissionierung
  • Nachhaltigkeit und Amortisation von Investitionen sichern

Erfahren Sie mehr zum Thema oder nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich von uns beraten!